Friedenslichtabholung

Das ORF-Friedenslicht aus Bethlehem leuchtet seit 27 Jahren am Heiligen Abend als Weihnachtsbrauch von ORF Oberösterreich in nahezu 30 europäischen Ländern als Sinnbild der Botschaft vom Weihnachtsfrieden.

Seit dem Beginn dieser Aktion im Rahmen von “Licht ins Dunkel” im Dezember 1986 erinnert dieses Licht daran, dass bei der Geburt Jesu die Engel in Bethlehem vom Frieden für die Menschen auf Erden gesungen haben.

„Das ORF-Landesstudio Oberösterreich hat damit einen neuen Weihnachtsbrauch begründet, der an den tiefen Sinn des Festes erinnert“, freut sich Günther Hartl, Leiter der Aktion „ORF-Friedenslicht aus Bethlehem“. „Das ORF-Friedenslicht aus Bethlehem ist kein magisches Symbol, das den Frieden herbeizaubern kann. Es erinnert vielmehr daran, dass sich die Menschen für den Frieden einsetzen müssen“, betont Hartl.

Ein Kind aus Oberösterreich entzündete heuer zum 28. Mal in der Geburtsgrotte in Bethlehem ein Licht, das in einer Speziallampe von Austrian Airlines nach Linz geflogen wurde.

Die Feuerwehrjugend der FF Freidorf a.d.L. wurde von Bereichsjugendbeauftragten OBI d.F. Kilian Kutschi auserwählt um das diesjährige Friedenslicht am 19.12.2013 in Linz abzuholen. So machten sich HBI Mag. Thomas Prattes, OBI Peter Knappitsch, OJB Franz Plackner, eine kleine Abordnung an Kameraden sowie 12 Feuerwehrjugendliche der Freiwilligen Feuerwehr Freidorf a.d.L., begleitet von OBI Kutschi, auf den Weg ins ORF Landesstudio OÖ wo sie bei der feierlichen Übergabe in der Livesendung mit dabei waren. Danach brachten sie das Licht in den Bezirk Deutschlandsberg.

In einem festlichen Rahmen am 23.12.2013, gestaltet von einer Bläsergruppe der Musikkapelle Deutschlandsberg und umrahmt mit Gedichten, vorgetragen von Mag. Ernest Theußl, wurde zunächst das 23. Fenster des Adventkalenders am Deutschlandsberger Rathaus geöffnet. Danach wurde das Licht von Stadtpfarrer Mag. István Holló gesegnet.

An der Zeremonie nahm auch Pfarrer Wolfgang Pucher teil, der bekannt ist als Initiator des Vinzidorfes und der Vinzimärkte, die Menschen mit geringem Einkommen eine günstige Einkaufsmöglichkeit bieten. Anlass war das Jubiläum des Vinzimarktes in Deutschlandsberg, dem heuer die Spenden aus dieser Aktion zu Gute kommen werden.

Von Seiten der Feuerwehr waren nicht nur zahlreiche Jugendliche mit ihren Betreuern, sondern auch Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz, dessen Stellvertreter BR Fritz Reinprecht und zahlreiche Abschnittskommandanten anwesend, was den besonderen Stellenwert dieser Veranstaltung unterstreicht.

Nachdem Pfarrer István Holló und Bürgermeister Mag. Josef Wallner die Laterne am Hauptplatz mit dem Licht aus Bethlehem entzündeten, wurde dieses an die Jugendlichen und die zahlreich anwesende Bevölkerung verteilt. Die Gruppen der Feuerwehrjugend bringen das Licht in zahlreichen Aktionen am 23. und am 24.12. in die Haushalte im Bezirk.

E-HBI Hans Berr verstorben

Die Freiwillige Feuerwehr Freidorf erfüllt die traurige Pflicht, Nachricht zu geben vom Ableben von
Herrn
Ehren-Hauptbrandinspektor
Hans Berr
Kommandant der FF Freidorf von 2004-2011

der am 21.12.2013 entschlafen ist.

Der Verstorbene widmete sein ganzes Leben seiner Familie und seiner Freidorfer Wehr.
Mit Hans Berr verliert die Feuerwehr einen hochgeschätzten und engagierten Kameraden und Freund.

Der Zeitpunkt der Trauerfeierlichkeiten wird noch bekanntgegeben.


Für die Freiwillige Feuerwehr
Freidorf:

HBI Mag. Thomas Prattes
Kommandant

Brandgefahren in der Advent- und Weihnachtszeit

Jedes Jahr um die Advent- und Weihnachtszeit – wie auch zum Jahreswechsel - ereignen sich zahlreiche Brände. Meist entstanden durch Unachtsamkeit und unsachgemäßen Umgang mit Kerzen. In der Adventzeit des Vorjahres – bis hin zu Silvester – waren, so die Aufzeichnungen, für die Feuerwehren steiermarkweit über 50 Brandeinsätze zu verzeichnen. Vorwiegend handelte es sich dabei um Zimmer-, Klein- und Heckenbrände.

Interessante Informationen und Tipps finden Sie über den LINK auf die Seite des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark

 

Nikolohausbesuche 2013

Die Nikolausaktion der Feuerwehr Freidorf hat schon viele Jahre Tradition. So wurde diese auch heuer wieder durchgeführt. In zwei Gruppen wurden Kinder in Frauental vom Nikolaus und Krampus besucht.Die Kinder waren sichtlich erfreut über die Geschenke und das Lob des Nikolaus.

Am 05.12.2013 ereignete sich auf der Kreuzung Grazerstraße/Florianistraße (Almerkreuzung) ein Verkehrsunfall. Zwei PKW waren daran beteiligt. Die FF Freidorf rückte mit beiden Fahrzeugen aus. Nach dem Freimachen der Fahrbahn, einer Straßenreinigung sowie Verkehrsregelung konnte die Mannschaft wieder in das Rüsthaus einrücken.

Kuppeln auch in der kalten Jahreszeit

Dass die Vorbereitung auf das Feuerwehrleistungsabzeichen nicht nur ein Programm für die Sommermonate ist, beweisen einige unserer Kameraden.
Wöchentlich findet eine Kuppelübung in der Fahrzeughalle statt.
Einerseits wird das Erstellen einer Saugleitung trainiert, andererseits ist es auch ein kameradschaftliches Treffen!

Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold

Am 09. November 2013 fand in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark eine Premiere statt. Erstmalig wurde der Bewerb um das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold abgehalten.
Der „Bewerb“ um das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold (FJLAG) ist ein Einzelbewerb und soll für den Jugendlichen die höchste Auszeichnung seiner Jugendarbeit bzw. –ausbildung darstellen.
Der Umfang des Leistungsbewerbes besteht aus drei Übungen „Brandeinsatz“, zwei Übungen „Technischer Einsatz“, einer Übung „Erste Hilfe“, einem Planspiel „Die Gruppe im Einsatz“ sowie einer theoretischen Prüfung aus einem Fragenkatalog.

Von der FF Freidorf nahmen die Jungfeuerwehrmänner Gabriel Dolinschek, Stefan Fiechtl, Markus Hainzl und Matthias Köppel daran teil und konnten das Abzeichen mit ausgezeichneten Leistungen entgegennehmen.
Ein herzliches Dankeschön gilt auch dem Jugendbeauftragten OLMdF Franz Plackner für die Betreuung und Vorbereitung.

Sanitätsleistungsprüfung

Am 09.11.2013 veranstaltete der Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg die Sanitätsleistungsprüfung, welche durch die Feuerwehr Schwanberg ausgerichtet wurde.
Unsere Kameraden BIdF Josef Mauerhofer (Bronze), HBM Johann Reinisch (Silber) und Ortssanitätsbeauftragter LMdS Hans-Jörg Berr (Bronze) nahmen erfolgreich daran teil.

Herzlichen Dank für die Teilnahme in Eurer Freizeit und Gratulation zur Leistung.

Verkehrsunfall am 19.10.2013

Am 19.10.2013, um 12.20 Uhr ereignete sich in der Grazerstraße - auf Höhe Mittlerer Bahnweg ein Verkehrsunfall. Zwei PKW waren daran beteiligt.
Die FF Freidorf rückte mit 10 Mann und beiden Fahrzeugen aus.
Nach dem Freimachen der Fahrbahn, einer Straßenreinigung sowie Verkehrsregelung konnte die Mannschaft wieder in das Rüsthaus einrücken.

Herbstfarbenlauf 2013

Am 06.10.2013 fand in Frauental der schon traditionelle Herbstfarbenlauf statt.
Die Feuerwehr Freidorf stand mit 7 Streckenposten zur Absicherung und zum Schutz der Läufer im Einsatz.

Aber auch sportlich waren die Kameraden Andreas Polz und Gabriel Dolinschek aktiv und nahmen am Lauf in der Feuerwehrwertung "Firerun" teil.

 

LKW-Bergung am 20.09.2013

Am 20.09.2013 wurde die FF Freidorf zu einer LKW-Bergung in die Gleinzerstraße gerufen. Ein LKW blieb in einer aufgeweichten Wiese hängen und musste mittels der Seilwinde des TLF geborgen werden.

Feuerwehrjugend Freidorf

Im Anschluss an den am 14.09.2013 in Freidorf stattgefundenen Wissentest wurden an unsere Jugendliche im feierlichen Rahmen die Abzeichen zum Feuerwehrjugendleistungsbewerb übergeben.

In Anwesenheit des Bereichsjugendbeauftragten OBI d.F. Kilian Kutschi, des Bereichsfeuerwehrkommandanten OBR Helmut Lanz, des zuständigen Abschnittskommandanten ABI Rudolf Hofer und seitens des Landesfeuerwehrverbandes konnte der zuständige Landesjugendbeauftragte
OBR d. ÖBFV Peter Kirchengast wurden die Abzeichen überreicht.

Ein sehr erfolgreiches Jahr unserer Jugend hatte dadurch einen weiteren Höhepunkt.

Mit Freude konnten wir von OBIdF Kutschi erfahren, dass unsere Jugend für die Abholung des Friedenslichtes im heurigen Jahr in Oberösterreich vorgesehen ist.

Wissenstest der Feuerwehrjugend in Freidorf

Am 14. September fanden im Rüsthaus Freidorf das diesjährige Wissenstestspiel und der Wissenstest des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg statt, an denen insgesamt 234 Jugendliche bzw. Quereinsteiger der Feuerwehren des gesamten Bereiches teilnahmen.

Das Wissenstestspiel beinhaltet die Organisation in der Feuerwehr, Fahrzeug- und Gerätekunde und den Unfall und Nachrichtendienst und soll die 10-12 jährigen der Feuerwehrjugend I auf den Feuerwehrdienst spielend vorbereiten.

Der Wissenstest der Feuerwehrjugend II und der Quereinsteiger, bei dem es die Stufen Bronze, Silber und Gold gibt, ist der erste Teil der Grundausbildung in der Feuerwehr und umfasst folgende Bereiche:

Organisation in der Feuerwehr
Formalexerzieren
Fahrzeug- und Gerätekunde
Dienstgrade
Warn- und Alarmsysteme
Einsatz- und Dienstkleidung.
Im Stationsbetrieb mussten von den Bewerbern Fragen gezogen und sodann richtig beantwortet werden. Hierbei kam es nicht darauf an, dass die Fragen wortwörtlich beantwortet werden, sondern dass die Bewerber die feuerwehrtechnischen Fragen vor allem verstanden und sinngemäß beantworten konnten.

Schon während der Prüfungen wurde festgestellt, dass der überwiegende Teil der Bewerber ein ausgezeichnetes Wissen hatte und somit von den Ortsjugendbeauftragten und Ausbildern hervorragend vorbereitet worden waren.

Für die Versorgung der zahlreichen Teilnehmer, Begleiter und des Bewerterstabes sorgte das kompetente Team der FF Freidorf, das für die Kids als kulinarisches Highlight sogar einen „Fire-Burger“ kreiert hatte.

„Ich begrüße unsere Zukunft, die Feuerwehrjugend des Bereiches Deutschlandsberg, hier in Freidorf auf das Herzlichste!“- so startete der Bereichsjugendbeauftragte OBI d.F. Kilian Kutschi die diesjährige Schlusskundgebung und Abzeichenübergabe. Mit Respekt begrüßte er den Bereichsfeuerwehrkommandanten OBR Helmut Lanz sowie mit Verbundenheit den zuständigen Abschnittskommandanten ABI Rudolf Hofer. Seitens des Landesfeuerwehrverbandes konnte der zuständige Landesjugendbeauftragte
OBR d. ÖBFV Peter Kirchengast unter den Ehrengästen begrüßt werden. Weiters anwesend waren: ABI Karl Heinz Hörgl, ABI Erich Schipfer, ABI Sepp Gaich, ABI Karl Koch und seitens der Gemeinde Gemeinderat Günther Krainer.

OBI d.F. Kilian Kutschi bedankte sich bei HBI Mag. Thomas Prattes, seinem Stellvertreter OBI Peter Knappitsch und Abschnittsjugendbeauftragten OLM d.F. Franz Plackner für die gut organisierte Durchführung des heurigen Wissenstests und Wissenstestspiels.

 

 

Verabschiedung Pfarrer Clemens Grill

Am 24.08.2013 fand die feierliche Verabschiedung unseres Pfarrers Clemens Grill, welcher in in der Pfarrverband Mautern wechselt, statt.
Neben einer großen Anzahl der Pfarrbevölkerung und Vertretern der örtlichen Vereine waren auch die örtlichen Feuerwehren dabei und verabschiedeten sich!
Die Kameraden der FF Freidorf wünschen Pfarrer Clemens Grill alles Gute für die Zukunft!

Wassertransport am 24.08.2013

Trotz der beginnenden Regenfälle mussten die Kameraden am 24.08.2013 zu einem Wassertransport in die Trotzerkreuzstraße ausrücken. Ein Gehöft, welches nicht an das öffentliche Wassernetz angeschlossen ist, musste mit Nutzwasser versorgt werden.

Werkstättenbrand in Frauental am 12.08.2013

Am Montag, 12.08.2013, wurden am frühen Nachmittag die Freiwilligen Feuerwehren  Frauental, Freidorf, Schamberg und Deutschlandsberg zu einem  Werkstättenbrand in Frauental  alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein PKW in der Werkstatt im Vollbrand. Das Feuer hatte bereits das Dach der Werkstätte entzündet und drohte auf das angebaute Wohnhaus und das Stallgebäude überzugreifen.

Für den Innenangriff  waren insgesamt 5 Atemschutztrupps im Einsatz und das bei über 30 Grad im Schatten. Eine in den Flammen befindliche Gasflasche wurde geborgen und sofort gekühlt. Dadurch konnte eine Explosion verhindert werden.

Einsatzleiter HBI Wolfgang Fellner konnte mit den Einsatzkräften ein Übergreifen des Feuers auf das angebaute Wohnhaus und den Stall verhindern. Weiters konnten 8 Fahrzeuge in der Garage geschützt werden.

Brandursache und Schadenshöhe sind Stand der Ermittlungen. Personen sind glücklicherweise keine zu Schaden gekommen.

Insgesamt standen 4 Feuerwehren mit 10 Fahrzeugen und 52  Mann im Einsatz. Das Rote Kreuz und die Polizei waren mit jeweils 2 Mann am Einsatzort.

 

Schwere Unwetter mit Sturmböen in Freidorf am 29.07.2013

Am Abend des 29.07. kam es in weiten Teilen der Steiermark zu Unwettern mit schweren Sturmböen. Einer der am schwersten betroffenen Bereiche war der Bezirk Deutschlandsberg.
Auch in der Gemeinde Frauental kam es zu zahlreichen Schäden.
Die Feuerwehr Freidorf wurde gegen 17.40 Uhr zum ersten Einsatz alarmiert und rückte mit beiden Fahrzeugen aus. Durch den Sturm wurde ein Baum umgerissen und behinderte die Harterwaldstraße. Die Straße wurde wieder frei gemacht.
In den Abendstunden war die Feuerwehr an  12 (!) verschiedenen Stellen mit dem Freimachen von Straßen beschäftigt.
Weiters kam es in einem Frauentaler Industriebetrieb während des Unwetters zu einem Brand, der aber, aufgrund der Früherkennung durch die Brandmeldeanlage und das rasche Eingreifen der Betriebsfeuerwehr und der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, rasch gelöscht werden konnte.

Die FF Freidorf war an diesem Abend mit 16 Mann im Einsatz.

 

 

Insektenbekämpfung

In den ersten beiden Augustwochen waren durch Kameraden der FF Freidorf einige Einsätze zur Bekämpfung von Wespennestern an Wohnhäusern notwendig.
Mit einem speziellen Schutzanzug konnten die Nester beseitigt und die Bewohner dadurch geschützt werden.

FLA-Training geht weiter!

Trotz der Tatsache, dass die Bewerbssaison bereits beendet ist, treffen sich nach wie vor unsere jungen Kameraden und trainieren für die FLA-Bewerbe im nächsten Jahr.
Beim Herstellen der Saugleitung werden ausgezeichnete Zeiten erreicht.

Erfreulich ist, dass auch unsere Ehrendienstgrade immer wieder zu den Übungen kommen. Dies zeigt das gute Miteinander und die Kameradschaft der Feuerwehr.

Dorffest 2013

Am 13.07.2013 wurde vor dem Rüsthaus Freidorf das Dorffest statt. Erstmalig haben wir uns dazu entschieden, das Fest vom Festplatz Harkamp-Krenn zum Rüsthaus zu verlegen.
Bei sehr gutem Besuch und mit bester musikalischer Umrahmung durch das Carinthia Sextett aus Kärnten war die Veranstaltung ein voller Erfolg.
Neben hervorragender Bewirtung wurde für die Gäste auch ein Glückshafen mit schönen Warenpreisen abgehalten.
Durch den großartigen Einsatz der Feuerwehrkameraden, deren Angehörigen und vielen freiwilligen Helfern konnte das Fest ausgerichtet werden.
Unser herzlicher Dank gilt allen Sponsoren für Ihre Spenden.

Wasserversorgung wegen Trockenheit

Auf Grund der derzeit bestehenden Hitzewelle und der Trockenheit waren ab Mitte Juli 2013 durch die Feuerwehr Freidorf zahlreiche Nutzwassertransporte im Löschbereich durchzuführen. Im Wesentlichen betrifft es Anwesen, welche nicht an die Ortswasserleitung angeschlossen sind.

Großartige Erfolge unserer Feuerwehrjugend

Am 13.07.2013 fand in Wettmannstätten der diesjährige Landesjugendleistungsbewerb statt.
Dabei konnte unsere Freidorfer Jugend großartige Erfolge erzielen.
So erreichten sie landesweit den 7. Platz und wurden damit beste Gruppe des Bezirkes Deutschlandsberg.
Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg und danke für die gute Vorbereitung!

Landesfeuerwehrtag und Landesleistungsbewerb in Stainz

Am 21. und 22. Juni 2013 fand in Stainz der diesjährige Landesfeuerwehrtag und der Landesleistungsbewerb statt.
Das erste Mal nach 1997 in Frauental wurden diese Großereignisse wieder im Bezirk Deutschlandsberg abgehalten.

Die Feuerwehr Freidorf trat mit 2 Gruppen am Landesleistungsbewerb an und konnte dabei gute Plazierungen erreichen.

Allen teilnehmenden Kameraden ein großes Dankeschön für den Einsatz und herzliche Gratulation zu den Erfolgen.

Bewerbsteilnahme in Ligist

Im Zuge der Bewerbe um das Feuerwehrleistungsabzeichen hat eine Gruppe der FF Freidorf am  15.06.2013 am Bezirksleistungsbewerb Voitsberg in Ligist teilgenommen und erfolgreich abgeschnitten.
Somit gab es eine gelungene Vorbereitung für den Landesleistungsbewerb in Stainz.
Herzliche Gratulation!

Feuerwehrleistungsabzeichen

Die Feuerwehr Freidorf nimmt im heurigen Jahr am Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze teil. Einerseits auf Grund der Tatsache, dass der Landesleistungsbewerb anlässlich des Landesfeuerwehrtages in diesem Jahr in Stainz ausgetragen wird. Andererseits ist es auch eine gute Gelegenheit für die Kameraden den grundlegenden Löschangriff zu erlernen und um das Wissen aufzufrischen.
Sehr erfreulich ist, dass insgesamt 24 Kameraden daran teilnehmen. Mit einer Gruppe von jungen Kameraden und einer Altersgruppe tritt die FF Freidorf an den Bereichsbewerben von Deutschlandsberg in Grünberg-Aichegg, von Voitsberg in Ligist und abschließend am Landesleistungsbewerb in Stainz teil.

Ein herzliches Dankeschön allen Kameraden für die intensive Übungsphase!

Gemeindefußballturnier

Am 01.06.2013 fand auf der Sportanlage Frauental das Gemeindefußballturnier statt.
Die FF Freidorf trat mit einer Mannschaft an!
Herzlichen Dank an unsere Kameraden für die Teilnahme!

Übung Heuwehrgerät

Die Feuerwehr Freidorf ist Heuwehrstützpunkt im Bezirk Deutschlandsberg. Die Heuwehr ist eine spezielle Aufgabenstellung der Feuerwehr. Sie kommt zum Einsatz, wenn ein Heustock zu Überhitzen beginnt, diese Überhitzung könnte bis zu einem Brand führen.

Um den Aufgaben gerecht zu werden, wurde eine Übung beim Anwesen Pansy in Zeierling durchgeführt und das richtige Vorgehen bei einem Heuwehreinsatz beübt.

EBM Hans Painsi ist 90 Jahre!

Am 12.04.2013 lud unser Kamerad EBM Hans Painsi anlässlich seines 90. Geburtstages die Kameraden der FF Freidorf zum Genusshof Hainzl-Jauk.

Im nächsten Jahr begeht unser Kamerad sein 70. Jahr der Mitgliedschaft in unserer Wehr. Hans Painsi ist trotz seines hohen Alters noch immer bei den Veranstaltungen unserer Wehr aktiv und kommt gerne zu uns.

Nochmals ein herzliches Danke für die Einladung und alles Gute zum Geburtstag!

OBMdV Franz Reinisch - ein 60er!

Am 08.03.2013 lud unser Kamerad OBMdV Franz Reinisch die Kameraden der FF Freidorf zu seinem 60. Geburtstag ins Rüsthaus ein.
Mit einem Fackelzug aller Kameraden wurde Franz Reinisch zu Hause abgeholt und danach gemeinsam zum Rüsthaus marschiert.

Bei bester Bewirtung konnten wir den runden Geburtstag des Jubilars - der außerdem bereits seit 40 Jahren die Funktion des Kassiers in unserer Wehr ausübt - ausgedehnt feiern.

Einen herzlichen Glückwunsch, alles Gute und vielen Dank für die Einladung!

Bereichskegelturnier der Jugend

Am Samstag, den 16.3. war das Jugend- und Familiengästehaus in Deutschlandsberg Austragungsstätte der diesjährigen Kegelmeisterschaften der Feuerwehrjugend des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg. 110 Jugendliche und 34 Betreuer waren der Einladung des Bereichsjugendbeauftragten BI Kilian Kutschi gefolgt und traten die Jugendlichen auch mit 24 Mannschaften im sportlichen Bewerb um den Wanderpokal an.
Auch die Feuerwehrjugend aus Freidorf war dabei und konnte großartige Erfolge feiern.
In der Mannschaftswertung konnte die Jugend den ersten Platz erreichen und so den begeehrten Wanderpokal mit nach Freidorf nehmen.
Auch in den Einzelwertungen gab es durchwegs gute Plazierungen.

Herzlichen Glückwunsch!

Wehrversammlung 2013

Am Samstag, dem 19. Jänner  lud die FF Freidorf zu ihrer  diesjährigen Wehrversammlung ein.
HBI Mag Thomas Prattes  konnte neben erschienenen Wehrkameraden und Funktionären als Ehrengäste Bgm.Bernd Hermann, Pfarrer Mag. Clemens Grill, sowie  seitens der Exekutive KI Anton Prattes willkommen heißen. Seine besonderen Grüße richtete er an Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz, ABI Rudolf Hofer,  BR d.F Franz Herg, EHBI Josef Jauk, sowie seitens der Nachbarwehren Schamberg HBI Wolfgang Fellner,  Frauental mit HBI d.F. Franz Strohmeier sowie HBI Ing. Wolfgang Müller  von  der Betriebsfeuerwehr Porzellanfabrik Frauenthal.  Im Totengedenken wurde an EOBR Josef Hörzer, ELM Franz Polz, sowie an die unterstützenden Mitglieder Maria Reiterer und Ferdinand Smech gedacht.

Die   FF Freidorf kann auf insgesamt 59 Mitglieder verweisen, wobei  37  Mitglieder sich im Aktivstand befinden. Zehn Mitglieder sind Ehrendienstgradträger.  Mit 12 Jugendlichen verfügt die FF Freidorf über einen durchaus hohen   Anteil an Jugendlichen.
Nach  dem Bericht des Kassiers OBM d.V. Franz Reinisch wurde durch Antrag des  Rechnungsprüfers  HFM Bernd Nauschnegg und FM Franz Poglei   einstimmig die Entlastung des Wehrausschusses erteilt.  Zu neuen Kassaprüfern wurden und FM Franz Poglei und HFM Hermann Lafer bestellt.
Durchaus aktiv spiegelte sich die Arbeit  in den Berichten der Ämterführer wider.

Auch die Jugendarbeit – betreut von  Jugendwart OLMdF Franz Plackner und FM Daniel Silberschneider –  kann als sehr erfolgreich angesehen werden. Erstmalig gaben  die Jugendlichen in Form verfasster Beiträge  selbst einen Einblick in ihre Arbeit. Neben der Teilnahme am Schitag, einem Badeausflug, Teilnahme am Bereichsfeuerwehrjugendbewerb, Fußballturnier, ging es zum Landesbewerb nach Kärnten. Dabei holte sich die Jugend  den 3. Platz in Silber und den 2. Platz in Bronze. In Deutsch Goritz holte sich die Feuerwehrjugend bei den Bewerben Bronze und Silber sogar den Bereichssiegerpokal. Sportlich vertreten war die Feuerwehrjugend auch beim Herbstfarbenlauf dabei. Ein Eisstockturnier und ein Kart-Rennen sorgten  für sinnvolle Freizeitgestaltung der Jugendlichen. Beim Wissenstest in Silber in  Lannach erreichten  Gabriel Dolinschek, Stefan Fiechtl, Markus Hainzl, Matthias Köppel, Paul und Klara Lafer, Kathrin Pansy, Christopher Poglei und Cornelia Rappel die volle Punkteanzahl. 

Insgesamt stehen 12 Atemschutzgeräteträger für den Ernstfall zur Verfügung. Nach Teilnahme an diversen Übungen stehen die Gerätschaften bestens gewartet bereit, wie LMdF  Daniel Masser berichtete. 

Wasserdienstbeauftragter BIdF Josef Mauerhofer  verwies auf Übungen gemeinsam mit dem Bereich  Leibnitz am Stausee Soboth und auf der Mur.   Die FF Freidorf verfügt über 14 ausgebildete Schiffsführer.
EHBI Josef Jauk berichtete als Seniorenbeauftragter  über einen gelungenen Ausflug nach Bratislava und  über die Teilnahme am Landesseniorentag  in St. Ulrich i.G.
Spaß stand im Vordergrund beim Eisschießen aller drei örtlichen Wehren. Erfolgreich waren die Kameraden der FF Freidorf beim Fire Run Lauf im Rahmen des Herbstfarbenlaufes dabei, wie OLM Christian Polz berichtete.

OBI Peter Knappitsch berichtete über einen gelungenen 2 Tagesausflug nach Salzburg, sowie über den Festakt zum  90-jährigen Bestehen der Wehr, verbunden mit dem Bereichsfeuerwehrtag. 14 Kameraden  hatten weiteres erfolgreich die Branddienstleistungsprüfung in Bronze Silber und Gold abgelegt. Zudem hatten die Kameraden 10.300 Stunden ihrer Freizeit für Übungen und Bewerbe aufgewendet.

HBI Mag. Thomas Prattes    verwies auf  über 56 Einsätze, wobei fünf Brandeinsätze und elf Hochwassereinsätze im Juli notwendig waren.  Gut organisiert war der Festakt zu 90-jährigen Bestehen, sowie der Bereichsfeuerwehrtag. Vom Chronisten HLM d.V. Rudolf Koch wurde eine professionell gestaltete  Feuerwehrchronik herausgebracht.

Ehrungen und Auszeichnungen bildeten den nächsten Tagesordnungspunkt.
Landesauszeichnung 2. Stufe HLM d.V. Rudolf Koch, EHBI Josef Jauk
Landesauszeichnung 3. Stufe: LM Gerald Steirer, OLM Christian Polz,
Ablegung der Kommandantenprüfung mit sehr gutem Erfolg: OBI Peter Knappitsch.

Beförderungen:
Vom OLM zum HLM: Gerald Knappitsch
Vom LM zum OLM Gerald Steirer

OBR Helmut Lanz  berichtete über 349.527 Gesamtstunden, die von den 69 Wehren des (Bezirkes) Bereiches geleistet wurden. Es gilt ab heuer das neue Veranstaltungsgesetz zu beachten, ebenso ist  eine neue Dienstordnung zum Einsatz kommen. 
ABI Rudolf Hofer  verwies auf eine hervorragende Jugendarbeit in der Wehr und lud zur Teilnahme am Landesfeuerwehrtag in Stainz und  zum Landesjugendzeltlager  in Wettmannstätten ein.
Pfarrer Mag. Clemens Grill, der die Segenswünsche der Pfarre überbrachte zog einen Vergleich zwischen der Feuerwehr und Seelsorge,  wo als Gemeinsamkeit  es oft auf  beiden Seiten Brände zu löschen gäbe.
Bgm.Bernd Hermann erwähnte, dass nach Gesprächen Frauental eine selbstständige Gemeinde bleiben wird. Auch in der Gemeinde wird man gemeinsam schauen, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen des neuen Veranstaltungsgesetzes umgesetzt werden können. KI Anton Prattes dankte seitens der Exekutive für die gute Zusammenarbeit.
Nach einem „Dreifachen Gut Heil“ wurden alle Kameraden zum gemütlichen Beisammensein  eingeladen.